Verhaltens- und Leistungsbewertung

 

Bewertung des Arbeits– und Sozialverhaltens

Die Bewertung des Arbeitsverhaltens bezieht sich vor allem auf folgende Gesichtspunkte:

  • Leistungsbereitschaft und Mitarbeit
  • Ziel- und Ergebnisorientierung
  • Kooperationsfähigkeit
  • Selbstständigkeit
  • Sorgfalt und Ausdauer
  • Verlässlichkeit.

Die Bewertung des Sozialverhaltens bezieht sich vor allem auf folgende Gesichtspunkte:

  • Reflexionsfähigkeit
  • Konfliktfähigkeit
  • Vereinbaren und Einhalten von Regeln, Fairness
  • Hilfsbereitschaft und Achtung anderer
  • Übernahme von Verantwortung
  • Mitgestaltung des Gemeinschaftslebens.

 

Leistungsbeurteilungen der einzelnen Fächer für Jahrgang 3 und 4

Deutsch

Es gibt drei unterschiedliche Kompetenzbereiche:

Diese Bereiche gehen zu je 33,3% in die Gesamtnote ein.

Sprechen und Zuhören (z.B. freies Sprechen, mündliche Mitarbeit, Ausdrucksweise, korrekter Satzbau, Bezug nehmen auf Gesagtes, Gedichte, Rollenspiele etc.)

Lesen – Mit Texten und Medien umgehen (z.B. Sinn entnehmendes Lesen, flüssiges Lesen, Informationen aus Texten entnehmen, Texte präsentieren etc.)

Schreiben – Texte verfassen

Der Kompetenzbereich „Schreiben – Texte verfassen“ umfasst drei Bereiche.

Schreibfertigkeiten, Schrift und Form, Verfassen von Texten (Aufsätze und Geschichten, Grammatik), Richtig schreiben (Diktate, Texte abschreiben)

 

Mathematik

Die Leistungsfeststellung und Leistungsbewertung beziehen sich auf erworbene Kompetenzen.

Die Leistungsfeststellung bezieht sich auf alle Kompetenzbereiche.

Sie soll sowohl die inhaltsbezogenen als auch die prozessbezogenen Kompetenzbereiche berücksichtigen und bezieht sich auf schriftliche, mündliche und andere fachspezifische Leistungen.

Für die Zeugniszensur gilt grundsätzlich:

Mündliche Leistungen werden zu 50% gewertet, wobei dort auch Referate oder Mappen mit einbezogen werden können. Die anderen 50% bilden die schriftlichen Leistungen, also ausschließlich die Mathe-Arbeiten.

Bewertungskriterien

Prozent

Note

100 % - 96 %

1

95 % - 85 %

2

84 % - 70 %

3

69 % - 50 %

4

49 % - 25 %

5

24 % - 0 %

6

 

Sachunterricht

Die Grundlage der Leistungsbewertung bilden mündliche, schriftliche und fachspezifische Lernkontrollen.

Mündliche Leistungen umfassen Beiträge zum Unterrichtsgespräch und bilden 50% der Gesamtnote.

Fachspezifische Leistungen können sein: Mappen, Präsentation von Modellen/Plakaten, Experimente, Sammlungen, Referate usw. Diese fließen zu 25% in die Zensur mit ein. Im 3. und 4. Schuljahr zeigt jedes Kind mindestens einmal im Jahr eine Präsentation in Form von Einzelarbeit, Partnerarbeit oder Gruppenarbeit, die mit einer Zensur zu bewerten ist.

Schriftliche Leistungen sind Tests bzw. Lernzielkontrollen, die 25% der Zeugniszensur ausmachen.

 

Englisch

Die Leistungsbewertung im Fach Englisch setzt sich aus 80% mündlicher Leistungen (Beiträge zum Unterrichtsgespräch) und 20% schriftlicher Leistungen (Lernkontrollen) zusammen. Pro Halbjahr werden in Klasse 4 zwei Lernkontrollen geschrieben, die mit einer Zensur bewertet werden. In Klasse 3 erscheint auf dem Zeugnis noch keine Zensur, sondern nur der Eintrag „teilgenommen“.

 

Sport

In Sport wird grundsätzlich unterschieden zwischen Lernsituationen und Leistungs- bzw. Überprüfungssituationen. In Lernsituationen steht vorrangig der Kompetenzerwerb, wobei in Leistungssituationen die Anwendung bzw. die Verfügbarkeit des Gelernten im Vordergrund steht.

Die Leistungsbewertung sieht folgende Schwerpunkte vor:

Die Sportmotorische Leistung (Inhalte/Ziele vgl. Kerncurriculum Sport Grundschule) geht zu 60 % in die Sportzensur ein.

Der Lernfortschritt, der vor allem auch die Abhängigkeit von der körperlichen Beschaffenheit, von der Entwicklung und vom Gesundheitszustand des Schülers berücksichtigt, geht zu  20 % in die Zensur ein und das Lernverhalten, dass die Bereitschaft, den Leistungswillen und die sozialen Verhaltensweisen berücksichtigt, fließt zu 20 % in die Gesamtzensur ein.

 

Evangelische/katholische Religion

Die Leistungsbeurteilung setzt sich in diesem Fach wie folgt zusammen:

  • 60% mündliche Leistung (Beiträge zum Unterrichtsgespräch)
  • 20% fachspezifische Leistungen (Referate, Mappen, etc)
  • 20% schriftliche Leistungen (Lernkontrollen)

In Jahrgang 3 und 4 sollen pro Halbjahr maximal zwei Lernkontrollen geschrieben und zensiert werden.

 

Musik

Die Leistungsbewertung für Klasse 3 und 4 in diesem Fach beruht auf drei Säulen:

  • 20% schriftliche Leistungen (Lernkontrollen)
  • 70% mündliche und fachpraktische Leistungen (Beiträge zum Unterrichtsgespräch sowie das Musikhören, das Musizieren mit Stimme und Instrument, das Bewegen nach Musik und das Erfinden von Musik in Klanggeschichten oder Melodieverläufen)
  • 10% angemessenes Verhalten (Lernverhalten, Bereitschaft zur Mitarbeit, soziale Verhaltensweisen)

 

Gestaltendes Werken/Textiles Gestalten

Die Leistungsbewertung setzt sich aus folgenden Beurteilungskriterien für die Zensierung zusammen:

  • 70% Fachpraktische Leistung (Ergebnis der praktischen Arbeit)
  • 30% mündliche Leistung, unterteilt in
  • 15% Arbeitsverhalten (Konzentration, Ausdauer, ökonomischer Umgang mit Material, Umgang mit Misserfolgen, Umgang Miteinander, etc.)
  • 15% mündliche Beiträge zum Unterrichtsgespräch

 

Kunst

Im kreativen Fach Kunst gibt es keine prozentuale Aufschlüsselung der Zensur. Hier wird eine ganzheitliche Bewertung favorisiert.

In die Bewertung müssen einfließen:

  • die fertig gestellten Werke
  • die Annahme und Umsetzung von Hilfen während des Arbeitsprozesses
  • die zuverlässige Bereitstellung von Arbeitsmaterialien
  • die mündliche Mitarbeit

Genaue Bewertungskriterien für das Bild bzw. Kunstwerk werden vorab besprochen und geklärt.

Die Bilder bzw. Kunstwerke werden am Ende mit allen Schülern gemeinsam besprochen und bewertet.